Mit Peer Kusmagk als Dschungelkönig geht die fünfte Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" zu Ende. Nach den drei letzten Dschungelprüfungen - Thomas krauchte durch Terrarieren, Katy hatte Hirschpenis im Gesicht und Peer wurde lebendig mit einer Horde Ratten begraben - ging es auf die finale Entscheidung zu. 

Als erstes hieß es für Thomas Abschied zu nehmen. Die Zuschauer voteten ihn als erstes aus dem Dschungel. Thomas nahm es gelassen und verließ mit den Worten "wie in Sydney 2000, Bronze!" das Camp. Dann traten die beiden "Zurückgebliebenen" Katy und Peer die finale Dschungelprüfung an: ein Fotoshooting im Dschungel.

Um 23:48h war es dann soweit: Die Zuschauer stimmten ab - Peer Kusmagk ist Dschungelkönig!

Damit geht die fünfte Staffel von "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" zu Ende. Wir erinnern uns an eine außer Rand und Band geratene, "asoziale" Sarah Knappik, an einen langweiligen Langhans, an inszenierte Techtelmechtel zwischen dem möglicherweise verkappt homosexuellen Jay Khan mit Indira Weis - und vor allem an rekerdverdächtige Einschaltquoten.

Die Staffel entwickelte sich in kürzester Zeit zum absoluten Quotenrenner. In den ersten zehn Tagen erreichte diese nunmehr fünfte Staffel in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen konstant Quoten um die 40 Prozent und ist damit bislang die im Durchschnitt erfolgreichste Staffel. Den bisher höchsten Marktanteil erreichten die elfte und zwölfte Ausgabe, die sich mit dem eskalierenden Streit um Sarah Knappik und ihrem darauf folgenden freiwilligen Auszug beschäftigten. Die elfte Sendung vom 24. Januar 2011 sahen durchschnittlich 8,66 Millionen bzw. 35,1 Prozent der Zuschauer ab drei Jahren. Damit handelt es sich von allen Staffeln um die Folge mit den absolut gesehen höchsten Zuschauerzahlen.

Alle Infos zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.